Stadtteile im Bezirk Berlin-Pankow

Der Bezirk Pankow liegt im Nordosten Berlins. Dabei liegen die südlichen Ortsteile nah zum Zentrum und haben urbanen Charakter. Die nördlichen Ortsteile sind hingegen eher grün und ländlich geprägt. In Pankow wohnen viele Neuberliner sowie selbständig tätige Menschen. Der Bezirk zählt zu den geburtenreichsten in Berlin. Dabei weist der Bezirk eine eher vorteilhafte Sozialstruktur auf. Die Landschaft in Pankow besteht vorwiegend aus Grundmoränenflächen.

Die südlichen Ortsteile Pankows sind durch ihre deutsch-europäisch geprägte Bohème bekannt geworden. Dabei ist der Süden Pankows in folgende Ortsteile gegliedert: Prenzlauer Berg, Pankow, Heinersdorf, Weißensee, Niederschönhausen und Wilhelmsruh. Die hier erbauten Immobilienobjekte sind zum größten Teil Wohnimmobilien und mittelgroße Mehrfamilienhäuser. Kleinere Grünanlagen wie der Volkspark Prenzlauer Berg sowie Gewässer wie der Weiße See verfeinern den Landschaft. Mit den gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsliniennetz erreicht man schnell andere Berliner Ortsteile.

In Pankows Norden liegen die Ortsteile Blankenburg, Karow, Stadtrandsiedlung Malchow, Blankenfelde, Buch, Französisch Buchholz und Rosenthal. Die Gegend liegt nah am Stadtrand und ist ländlich geprägt. Das spiegelt sich in den hier erbauten Immobilienobjekten wie Einfamilien- und Reihenhäusern sowie Kleingartenhäusern wider. Zahlreiche Grünanlagen wie der Botanische Volkspark Blankenfelde-Pankow und die Karower Teiche sowie das Golf Resort Berlin Pankow bieten viel Raum für Freizeitaktivitäten. Am nördlichsten Rand, im Ortsteil Buch, befindet sich das große Helios Klinikum Berlin-Buch. Von Pankows Norden aus erreicht man die Berliner Innenstadt mit mehreren S-Bahn-Linien. Für die AutofahrerInnen stehen die Autobahnen A10 und A114 zur Verfügung.